Viola Denecke Praxis für Psychotherapie (HeilprG) und Kunsttherapie Psychosomatik - Psychiatrie - Onkologie
Viola DeneckePraxis für Psychotherapie (HeilprG) und KunsttherapiePsychosomatik - Psychiatrie - Onkologie 

Aktuelles

Kunsttherapie in der Onkologie

Seminare und Vorträge...

Im Bereich der Krebsnachsorge werde ich demnächst einen Seminarbeitrag gestalten.

Ergebnisse, sowie Einiges rund um das Thema, werde ich dann hier im BLOG veröffentlichen.

 

 

ANGEBOT:  Krebsnachsorgegruppe !!

 

Zudem suche ich aktuell Krebspatienten, die sich eine therapeutische Nachversorgung wünschen und biete dazu eine Forschungsgruppe zu vergünstigsten Konditionen an. (siehe: Therapie-Themen)

 

 

Kunsttherapie braucht eine Lobby !

Vorträge zum Thema 'Wirkunsgweisen der Kunsttherapie'... -

können Sie gern bei mir anfragen.

Mir ist es persönlich ein großes Anliegen, die Kunsttherapie in die Öffentlichkeit zu bringen!

In Kliniken schön längst weitläufig anerkannt, findet sie bislang in der ambulanten Therapie noch immer zu wenig Anwendung.

Auch die Krankenkassen erkennen noch immer nicht die hervorragende Wirkungskraft, insbesondere auch bei Kindern.

Wie oft passiert es mir immer wieder, dass ich gefragt werde: Kunsttherapie - was ist denn das eigentlich genau?

Das Wort Kunst wirkt in diesem Zusammenhang zunächst immer irritierend und Bedarf dann von mir immer viel Erklärung - dass es darum nämlich genau nicht geht.

Ich werde an dieser Stelle demnächst noch einige Worte zur Wirkunsgkraft und den Möglichkeiten einstellen....

 

 

 

Honorar / Privatklienten

 

50 Min.  = 60 € (bei Vorlage von Nachweisen, sind 2 Plätze für finanzschwache Klienten frei!)

Das Honorar ist nach der Stunde bar zu zahlen.

Absagen 48 Std. vorher, sonst muss das Honorar in Rechnung gestellt werden.

 

 

 

Abrechnung über die Krankenkasse:

 

Es gibt die Möglichkeit, dass etwa 20 Stunden (Kurzzeittherapie) von der Kasse übernommen werden. Dies ist aber derzeit leider nur bei der Continentale möglich und bezieht sich auf folgende Diagnosen aus dem ICD-10:

 
F 40 – F 48    (Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen –
                         Depressive Zustände sind dabei unter F 41.2 zu codieren)
F 50 – F 59    (Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren)
F 60 – F 69    (Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen)
F 80 – F 89    (Entwicklungsstörungen)
F 90 – F 98    (Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit

                   und Jugend

 

Ihr Arzt wird Ihnen sicher Informationen zu Ihrer Diagnose, bzw. zum Schlüssel geben.

 

Ansonsten benötigen Sie eine Zusatzversicherung, die im Monat ca. 45 € ausmacht.

Das ist jeweils bei den Kassen unterschiedlich. Fragen Sie dort einfach einmal Ihren Berater.

 

Ich bemühe mich gerade um eine Zulassungs als Übergangstherapeut.

Dadurch wären weitere Optionen möglich - 20 Std. über die Krankenkassen....